Veröffentlicht am

Deutscher Gartenbuchpreis

GARTENBUCHPREIS 2020
Wir haben gewonnen.

Heute möchte ich Ihnen, trotz der schwierigen Zeit in der wir uns aktuell befinden, eine freudige Botschaft mitteilen. Mein Kochbuch »Blüten-Dinner« wurde mit dem 2. Platz des Deutschen Gartenbuchpreises 2020 in der Kategorie »Bestes Gartenkochbuch« ausgezeichnet.

Zum 14. Mal wurde am 13. März 2020 der Deutsche Gartenbuchpreis auf Schloss Dennenlohe in Unterschwaningen verliehen. Der Deutsche Gartenbuchpreis wurde in insgesamt 9 Kategorien vergeben. Bei der vorhergehenden Jurysitzung wurden an zwei Tagen über 125 von den Verlagen eingereichte Bücher von der Jury bewertet.

Ich bin dankbar und glücklich über diese tolle Auszeichnung!
Ihre Martina Göldner-Kabitzsch

Veröffentlicht am

“Blütendinner” Kochbuch mit Extrateil Blütenwissen

Blütendinner Kochbuch

Oh, wie haben ich auf diesen Tag hingefiebert: Mein neues Buch „Blütendinner – Besondere Menüs mit essbaren Blüten” (Amazon oder direkt beim Verlag erhältlich oder hier bei von Blythen) ist endlich erschienen. 

„Die Entdeckung eines neuen Gerichts macht die Menschen glücklicher als die Entdeckung eines neuen Sterns.“

Diesem Zitat von Jean Anthelme Brillat-Savarin, einem vor zweihundert Jahren lebenden französischen Feinschmecker, kann ich nur zustimmen, und die Blütenküche ist wie geschaffen dafür. Sie bietet neben ihrer beeindruckenden Optik ungeahnte Möglichkeiten, Speisen zu verfeinern und neue Geschmackserfahrungen zu erleben. Blüten in der Küche zu verwenden, heißt, alle unsere Sinne zu verwöhnen – ihre Schönheit, ihr Duft und ihr Geschmack sprechen unsere Augen, unsere Nase und auch unseren Gaumen an. Genießen Sie (und Ihre Gäste) ein beeindruckendes Blüten-Dinner mit außergewöhnlichen Speisen und Getränken, verfeinert mit Blüten voller Duft & Aroma.

Gehen Sie mit mir durch einen bunten Garten voller essbarer Blüten. Erfahren Sie, wie die einzelnen Blüten duften und schmecken, wie sie in der Küche eingesetzt werden können und wie Sie ihr Aroma „einfangen“ und konservieren können, um auch im Winter in den Genuss von Rosen, Lavendel und Jasmin zu kommen. Lassen Sie sich von ihrer traditionellen Verwendung erzählen und haben Sie an meinem persönlichen Erfahrungsschatz teil.

Herzlichst
Ihre Martina Göldner-Kabitzsch